Blog post

2019 – #EfQruhr im Endspurt

8. Januar 2019

So schnell kann’s gehen… Das letzte Drittel ist angebrochen. Seit der Auftaktveranstaltung ist einiges passiert! Die Teams haben das letzte Jahr gut genutzt (mehr dazu im >>> Jahresrückblick 2018). Die Ideen nehmen mehr und mehr Gestalt an. Auch 2019 steht noch einiges auf dem Programm…

Januar – Polylog mit dynamis

Am 31. Januar 2019 um 14 Uhr lädt dynamis in Essen zum ersten Polylog ein. Polylog bedeutet für uns, dass wir ganz unterschiedliche Menschen zu unserem Thema „soziale Nachhaltigkeit der Energiewende“ zu Wort kommen lassen wollen. Wir wollen die Menschen und Ideen unserer und befreundeter Projekte vorstellen, diskutieren, weiterentwickeln und zum kollegialen Lernen und Beraten motivieren.

Der polylog ist eine öffentliche Veranstaltung – weitere Informationen & Anmeldung unter: >> Einladung zum polylog

März – Crowdfunding Workshop mit Startnext

Idealerweise werden die Projekte auch nach Ende der EfQruhr-Förderung weitergeführt… Eine Möglichkeit der Finanzierung steht Anfang März auf dem Mentoring-Programm: Crowdfunding! 
In den Räumen des Fachgeschäft für Stadtwandel informiert Markus Streichart von Startnext die Teams über Möglichkeiten und gibt im Workshop den ein oder anderen Tipp zur praktischen Umsetzung.

April – Fokusgruppe mit Schmidt Evaluation

Da Energie fürs Quartier als Förderansatz selbst ein Pilotprojekt ist, ist eine umfassende Evaluation wichtig für uns. Neben Zwischenberichten und einer Abschlussbefragung treffen sich Vertreter der Teams im April. In der Fokusgruppe werden die 18 Monate der Förderung reflektiert. Positive Aspekte, kritische Punkte und Anregungen werden gebündelt und fließen so in die Gesamtevaluation ein.

Mai – Abschlussveranstaltung

FINALE! Die Abschlussveranstaltung soll Bühne für die Erkenntnisse aus anderthalb Jahren Projektarbeit, Austausch- und Vernetzungsmöglichkeit sein. Vor den anderen Teams und weiteren Interessenten aus dem EfQ-Netzwerk haben die EfQler noch einmal die Möglichkeit ihren Projektstatus zu präsentieren und aus ihren Erfahrungen zu berichten.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Voriger Beitrag